Automobil-Experts Center

Das Automobil-Experts Center ist Partner der TÜV SÜD Auto Partner GmbH. Wir sind im Raum Düsseldorf und Umgebung tätig. In unseren zwei Prüfstellen in Düsseldorf auf der Karl-Geusen-Str. 169b und Westfalenstr. 19 und in unserem Prüfstützpunkt in Remscheid auf der Nordstr. 90 bieten wir Ihnen den maximalen Service.

Sie profitieren von den Premiumleistungen der Leistungsgemeinschaft der TÜV SÜD Auto Partner.

Als amtlich anerkannte Überwachungsorganisation bieten wir Ihnen regional gesetzlich vorgeschriebene Untersuchungen an. Dazu zählen unter anderem:

Wir profitieren vom know-how und der Erfahrung einer der größten deutschen Prüforganisationen – dem TÜV SÜD.

TÜV SÜD Auto Partner. Mehr Sicherheit. Mehr Wert.

Unser Sachverständigen-Team steht den Verkehrsteilnehmern mit Sympathie und Sachverstand für die verschiedensten Dienstleistungen rund um das Kraftfahrzeug zur Verfügung. Dabei geht es auch um die Erstellung von Unfall- und Schadengutachten, die Technische Beweissicherung oder Fahrzeugbewertungen. Dazu zählen unter anderem:

Anfahrt & Kontakt

Direkte Terminbuchung

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Wählen Sie Ihren Wunschtermin sofort und online aus.

Wählen Sie Fahrzeug- und Prüfart sowie Ihren Wunschtermin aus und teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit. Wir setzen uns danach sofort mit Ihnen persönlich in Verbindung, um Ihre Buchung zu bestätigen und Ihnen die Vorbereitungen für den Termin so einfach wie möglich zu machen.










Aktuelles

Diese fünf Mängel einfach vermeiden

Teaser
Alle zwei Jahre müssen Autos zur Hauptuntersuchung – oder zum TÜV, wie die meisten Autofahrer sie nach der bedeutendsten Prüforganisation nennen. Gerade bei älteren Autos fährt häufig die Sorge mit, ob die Plakette noch einmal erteilt wird. Tipps von TÜV SÜD, damit die HU nicht zur Zitterpartie wird.

Schnell für klare Verhältnisse sorgen

Teaser
Auch wenn es sich meistens um Blechschäden handelt, der Ärger ist erst einmal groß. Wer ist schuld? Was wird die Reparatur kosten, lohnt sie sich überhaupt noch? Das sind nur einige Fragen, die einem nach dem Crash durch den Kopf schießen. Unterstützung gibt es von den Sachverständigen in den TÜV SÜD Service-Centern – von der Schadensaufnahme bis zum Gutachten.

Fünf Fitnesstipps fürs Fahrwerk

Teaser
Fahrwerke moderner Autos bieten einen hohen Grad an Komfort, Fahrdynamik und Sicherheit. Um diese Eigenschaften zu erhalten, verlangen sie jedoch nach Umsicht beim Fahren und nach angemessener Wartung. Tipps von den TÜV SÜD-Experten.

Prüfen

Hauptuntersuchungen (inkl. AU) gem. §29 StVZO 

Die Hauptuntersuchung (HU), im Volksmund gerne als „TÜV“ bezeichnet, ist die regelmäßige Untersuchung von Kraftfahrzeugen und Anhängern, die in der Bundesrepublik Deutschland zum Straßenverkehr zugelassen sind. Im Rahmen der HU wird die Verkehrstüchtigkeit sowie -sicherheit genauestens unter die Lupe genommen, Grundlage hierfür ist der § 29 der StVZO. 

Fahrzeuge mit eigenem amtlichem Kennzeichen dürfen somit nur mit einer gültigen HU-Plakette am Straßenverkehr teilnehmen. Für privat genutzte Pkw und Krafträder ist die HU alle 2 Jahre vorgeschrieben. Lkw und Fahrzeuge zur Personenbeförderung müssen jährlich zur HU.

Für die Hauptuntersuchung gibt es seit 01.12.1999 keine Fristverlängerung mehr. Wer überzieht, muss Strafe bezahlen, wenn er von der Polizei erwischt wird. (Auszug aus dem Bußgeldkatalog) Das passiert Ihnen nicht, wenn Sie das Fälligkeitsdatum für die Hauptuntersuchung Ihres Fahrzeugs kennen. So zeigt Ihnen die Plakette auf dem hinteren Kennzeichen den Termin für die nächste Hauptuntersuchung.

Mehr dazu auf der Website des TÜV SÜD.

Hauptuntersuchung

Änderungsabnahmen gem. § 19 Abs. 3 StVZO

Bei Fahrzeuganbauten, -umbauten und -änderungen begutachten die Prüfingenieure von TÜV SÜD die Fahrzeuge und dokumentieren die Veränderungen nach § 19 (3) StVZO in einer Änderungsabnahmebescheinigung (sog. „Eintragung”). Eine Änderungsabnahme ist etwa auch erforderlich bei der Umrüstung auf andere Räder und/oder Reifen, der Anbau einer Anhängezugvorrichtung sowie Veränderungen am Fahrwerk (z. B. Tieferlegung).

Bei Vorlage eines Teilegutachtens ist immer eine Änderungsabnahme erforderlich. Darüber hinaus können bestimmte Änderungen bereits in der nationalen (ABE) oder internationalen Genehmigung (EG-Typgenehmigung) für das jeweilige Fahrzeug genehmigt sein. Dazu ist ein vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) beglaubigter Auszug aus der Fahrzeug-ABE oder der EG-Typgenehmigung des Fahrzeugs vorzulegen. Ob nach erfolgter Änderungsabnahme eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere erforderlich ist, geht aus der Bescheinigung hervor, die wir Ihnen nach positiver Begutachtung aushändigen.

Änderungsabnahmen

Sicherheitsprüfungen (SP) gem. § 29 StVZO

Die Sicherheitsprüfung ist eine Sicht-, Wirkungs- und Funktionsprüfung bei Nutzkraftwagen (Nkw). Die SP wird abhängig von der Fahrzeugklasse zwischen den jeweils fälligen Hauptuntersuchungen durchgeführt
Für Nkw ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 t und Anhängern ab 10 t ist eine SP erforderlich. Auch bei Kraftomnibussen und anderen Kraftfahrzeugen mit mehr als 8 Fahrgastplätzen ist eine SP durchzuführen.

Werden bei den Prüfungen der Fahrzeuge darüber hinaus Mängel festgestellt, sind diese ins Prüfprotokoll aufzunehmen. Der Fahrzeughalter bzw. sein Beauftragter ist für die Behebung der Mängel verantwortlich.
Bitte beachten Sie dass die Durchführung der SP fristgerecht erfolgen muss. Bei Überschreitung der SP-Frist muss zusätzlich die Hauptuntersuchung durchgeführt werden.

Sicherheitsprüfung

Oldtimerbegutachtungen gem. § 23 StVZO

Nach §2 Abs. 22 FZV ist ein Oldtimer ein Fahrzeug, das vor mindestens 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen ist, weitestgehend dem Originalzustand entspricht und sich in einem guten Erhaltungszustand befindet. Das Fahrzeug soll auch zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen. Um ein Fahrzeug, das den oben genannten Anforderungen entspricht, als Oldtimer zuzulassen, bedarf es eines „Gutachtens für die Einstufung eines Fahrzeugs als Oldtimer“ nach § 23 StVZO. Die Prüfingenieure / Oldtimerexperten von TÜV SÜD bieten diese Oldtimer-Gutachten zur Erlangung eines H-Kennzeichens seit März 2007 direkt den Liebhabern historischer Fahrzeuge an.

Weitere Informationen können Sie unter www.tuev-sued.de/oldtimer erhalten.

Oldtimerbegutachtungen

Gasanlagenprüfungen gem. § 41a StVZO

Der ordnungsgemäße Einbau bzw. die Vorschriftmäßigkeit der Gasanlage muss durch zwei Untersuchungen bestätigt werden.  Zum einen die einmalige Gassystem-Einbauprüfung (GSP) und die wiederkehrenden Gasprüfung (GWP).

Was hat eine GSP auf sich? Die Definition hierzu lautet: Gassystemeinbauprüfung. Ingenieure anerkannter Prüfungsorganisationen prüfen das Gassystem einmalig nach dem Einbau. Grundlage dafür ist die europäische Regelung ECE-R115 und lässt sich an der Genehmigungsnummer z.B. R115-000001, erkennen. Gasanlagen, die nicht direkt nach dem Einbau geprüft wurden, müssen sich einer Einzelbegutachtung unterziehen. Wir informieren gerne darüber. 

Gasanlagenprüfungen

Untersuchungen gem. §§ 41, 42 BoKraft

Fahrzeuge, die die Lizenz für die Personenbeförderung besitzen, unterliegen durch den Gesetzgeber einer schärferen Überwachung. Insbesondere wurde für Kraftfahrzeugunternehmen im Personenverkehr die „BoKraft“ erlassen. Der Geltungsbereich der BoKraft ergibt sich aus der Fahrgastbeförderung mit Kraftfahrzeugen durch Betriebe in Verbindung mit der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderungen von Personen. Daraus resultiert: Kraftomnibusse, Mietwagen und Taxen, die der entgeltlichen Beförderung von Personen dienen, müssen während der jährlichen HU auf folgende Prüfpunkte der BoKraft inspiziert werden.

BoKraft-Untersuchungen

Begutachtungen gem. § 5 FZV (ehem. § 17 StVZO)

Erweist sich ein Fahrzeug als nicht vorschriftsmäßig nach der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) oder der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO), kann die Zulassungsbehörde dem Eigentümer oder Halter eine angemessene Frist zur Beseitigung der Mängel setzen oder den Betrieb des Fahrzeugs auf öffentlichen Straßen beschränken oder untersagen. Besteht Anlass zu der Annahme, dass ein Fahrzeug nicht vorschriftsmäßig ist, so kann die Zulassungsbehörde anordnen, dass ein von ihr bestimmter Nachweis über die Vorschriftsmäßigkeit oder ein Gutachten, z.B. eines Prüfingenieurs des TÜV SÜD, vorgelegt werden muss.

Begutachtungen

Bestätigungen gem. § 1 9. AusnahmeVO zur StVO

Die 9. Ausnahmeverordnung zur StVO ist am 15.10.1998 in Kraft getreten und seit dem 11.11.2010 unbefristet gültig. Die bisher erstellten Tempo 100-Bescheinigungen behalten ihre Gültigkeit. Die Ausnahmeverordnung sieht die Möglichkeit vor, die Höchstgeschwindigkeit für Personenkraftwagen mit Anhängern und für mehrspurige Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 t mit Anhängern auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen auf 100 km/h zu erhöhen. Hintergrund dieser Verordnung ist die technische Fortentwicklung der Fahrzeuge und Gespanne im Bereich der Verkehrssicherheitstechnik. Eine nur auf feste Gespannkombination bezogene Bestätigung gibt es nicht mehr. Es besteht nun die Möglichkeit, mit einem Anhänger, der eine Tempo 100-Zulassung hat, mit verschiedenen Zugfahrzeugen Tempo 100 fahren zu dürfen.

Ausnahmeverordnung

UVV / BGV / GUV - Prüfungen an Fahrzeugen

TÜV SÜD unterstützt Kfz-Betriebe auch bei der Bewältigung ihrer vielseitigen Arbeitsschutzaufgaben, bei allen Fragen der Betriebssicherheit, bei den jährlichen Geräteprüfungen an Werkzeugen und Maschinen sowie bei der Festlegung von Prüfintervallen. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand: Aufgrund ständiger Schulungen sind die unsere Sachverständigen als befähigte Personen immer auf dem neuesten Wissensstand und können den Werkstattinhaber ausführlich beraten und gezielt auf Defizite bei sicherheitsrelevanten Einrichtungen hinweisen. Das Unfallrisiko wird so auf ein Minimum reduziert, daraus folgende Arbeitsausfälle und teure Folgekosten werden vermieden.

UVV

Gutachten

Unfallgutachten

Es passiert schneller als man denkt und öfter als man glaubt. Jedes Jahr zählt die Statistik rund vier Millionen Unfälle auf Deutschlands Straßen. Gott sei Dank bleibt es meistens „nur“ bei einem Blechschaden.
Wenn Sie allerdings selbst betroffen sind, ist das dennoch hochgradig ärgerlich. Auch wenn Sie nicht schuld sind. In diesem Fall müssen Sie den Schaden übrigens möglichst schnell von neutraler Seite feststellen lassen, um Ihre Ansprüche gegenüber der gegnerischen Versicherung geltend machen zu können. Denn als Unfallgeschädigter dürfen Sie den Gutachter Ihres Vertrauens selbst wählen.
Bei einem unverschuldeten Unfall haben Sie nach § 249 BGB Anspruch auf Schadenersatz. Zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegenüber der gegnerischen Versicherung erstellt Automobil-Experts Center schnell und kompetent ein Schaden- oder Beweissicherungsgutachten. Die Kosten für das Schadengutachten gehören nach der Rechtsprechung mit zum Schadensumfang und werden bis auf wenige Ausnahmen (die so genannten Bagatellschäden) von der gegnerischen Versicherung übernommen.
Welche Reparaturkosten werden für die Instandsetzung meines Wagens anfallen? Wie hoch ist die Wertminderung? Oder handelt es sich gar um einen Totalschaden? Wie hoch sind dann der Wiederbeschaffungswert und der Restwert?
Fragen, die das Automobil-Experts Center Team kompetent und schnell beantworten können. Wir freuen uns auf Ihr Vertrauen um Ihre Ansprüche bei der gegnerischen Versicherung in vollem Umfang geltend machen zu können.

WICHTIG:

Bei Bagatellschäden (bis etwa 750 Euro) wird die Gutachtengebühr eventuell nicht von der gegnerischen Versicherung erstattet; die Experten von TÜV SÜD werden Ihnen in diesen Fällen auch von der Erstattung eines Vollgutachtens abraten und Ihnen ggf. preisgünstigere, erstattungsfähige Dienstleistungen anbieten

Ihre Vorteile:

Ein neutrales Schadengutachten sorgt für Rechtssicherheit und bestmögliche Schadensregulierung. Sie bekommen kompetente Beratung durch erfahrene Spezialisten
und erhalten hilfreiche Hinweise, z. B. bei Bagatellschäden, bei denen die Gutachtengebühr eventuell nicht von der gegnerischen Versicherung übernommen wird.

Unfallgutachten

Wertgutachten

Sie möchten den Wert eines Fahrzeuges wissen für Kauf, Verkauf oder für die Versicherung? Wenn ein gebrauchtes Auto oder Motorrad den Eigentümer wechselt, gehört das Feilschen um den Preis dazu. Da ist es gut, wenn es eine neutrale Verhandlungsbasis gibt. Diese neutrale Basis liefert das Automobil-Experts Center Team. Unsere Experten untersuchen Gesamtzustand, technische Fitness, Optik und Ausstattung des Fahrzeugs – und stellen je nach Qualität den Marktwert nach regionalen Gegebenheiten fest. Sie als Kunde erhalten einen individuellen Bericht, der wesentlich mehr aussagt als eine pauschale Preisliste. Und natürlich deutlich anerkannter ist als eigene Vorstellungen.

Für Sie als Käufer bedeutet das, dass Sie auf Nummer sicher gehen, dass Ihnen nicht ein Unfallschaden verschwiegen wird, der nicht fachgerecht repariert wurde. Und als Verkäufer wissen Sie durch unser Wertgutachten, was z.B. die Sonderausstattung wert ist. Außerdem liefert das neutrale und anerkannte TÜV SÜD-Wertgutachten unschlagbare Argumente für den Kauf Ihres Fahrzeugs.

Wir ermitteln für Ihr Fahrzeug zielsicher den tatsächlichen Wert und sollten in jedem Fall Ihre erste Anlaufstelle sein!

Wertgutachten

Gebrauchtwagencheck

Wenn Sie ein Fahrzeug beim Händler kaufen: Sprechen Sie den Händler auf die gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen (HU/AU) und den TÜV SÜD Gebrauchtwagencheck an. Wenn der Händler nichts zu verbergen hat, wird er Ihnen die HU-/AU-Berichte aushändigen und einem TÜV SÜD Gebrauchtwagencheck durch einen TÜV SÜD-Ingenieur zustimmen.

Sicher sein beim Gebrauchtwagenkauf:
Sie wollen Ihren Gebrauchtwagen verkaufen? Das lohnt sich, da sich auf dem Gebrauchtwagen-Markt häufig bessere Preise erzielen lassen. Oder: Sie wollen ein Schnäppchen machen, weil Sie den Händleraufschlag umgehen und ein gebrauchtes Fahrzeug auf dem freien Markt erstehen wollen? Wollen Sie sicher gehen, damit Sie nicht zuviel für Ihren neuen Gebrauchten ausgeben?  Egal wie, Sie sollten in jedem Fall folgende Empfehlungen der TÜV SÜD-Experten beachten, um Risiken und Nebenwirkungen nahezu auszuschließen.

Grundsätzlich gilt: Egal ob Käufer oder Verkäufer – um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie die Experten vom  TÜV SÜD AutoPartner in Sachen Gebrauchtwagencheck ansteuern, am schnellsten geht das wenn Sie mit dem Fahrzeug einfach in einem von unseren Service-Centern vorbeikommen. Auch die Verbindung mit Hauptuntersuchung (HU) ist möglich.

Was unbedingt beim Autokauf beachtet werden sollte:
  • Vorsichtmaßnahmen: alleinige Probefahrt nur gegen Ausweispapiere, Auto nur gegen Erhalt der Kaufsumme. Den Ausweis sollten Sie sich zum Ausfüllen des Kaufvertrages auf jeden Fall zeigen lassen. Nicht vergessen: Lassen Sie sich das Aushändigen der Fahrzeugpapiere quittieren!
  • Zustand: Um den Zustand Ihres Fahrzeuges festzustellen, sollten Sie uns zu Rate ziehen und ein Gebrauchtwagen-Zertifikat beantragen. Es liefert Ihnen einen zuverlässigen, individuellen Bericht über den Zustand des Fahrzeugs, ausgerichtet an festgelegten Qualitätsnormen. Nur ein Gebrauchtwagen, der den anspruchsvollen Qualitätsnormen entspricht, erhält von uns ein Zertifikat.
  • Preislimit: Planen Sie den Verkauf rechtzeitig, so dass Sie nicht unter Zeitdruck geraten und den Wagen schnell und damit ggf. unter Wert abgeben müssen.

WICHTIG: Beachten Sie, dass Unfallschäden immer angegeben werden müssen. Ansonsten hat der Käufer die Möglichkeit, wegen arglistiger Täuschung juristisch gegen Sie vorzugehen.

Beachten werden sollte beim Gebrauchtwagenkauf folgendes:
  • Zustand: Als Käufer fragen Sie am besten nach dem Gebrauchtwagen-Zertifikat. Wenn Ihr Wunschauto keines hat, schlagen Sie vor, einen Check machen zu lassen. Machen Sie am besten bei der Probefahrt einen Abstecher zu einem unserer Standorte, welche Sie unter Kontakt finden. Einfach telefonisch abklären und vorbeifahren!
  • Zeitwert: Um den Zeitwert eines Fahrzeuges festzustellen, sollten Sie eine Fahrzeugwertermittlung durchführen lassen. Bei uns werden neben den entsprechenden Listen für Gebrauchtwagen auch Extras, besondere Pflege etc. fachmännisch unter die Lupe genommen und anschließend neutral bewertet.
  • Vorleben: Jedes Auto hat seine eigene Geschichte. Im Kfz-Brief bzw. Zulassungs-bescheinigung Teil II sind die Vorbesitzer dokumentiert, im Serviceheft Kilometerstände und die ausgeführten Wartungsarbeiten.
  • Probefahrt: Auf keinen Fall auf die Probefahrt verzichten. Wird das Auto vom Händler angeboten, darf stillschweigend Vollkaskoschutz vorausgesetzt werden. Dann haftet der Fahrer nur bei grober Fahrlässigkeit.
  • Kaufvertrag: Wir bieten Ihnen einen Musterkaufvertrag zumkostenlosen Download. Das Formular sollte unbedingt vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.

Gebrauchtwagencheck

Rechnungsprüfung

Sie wollen sicher gehen und ausschließen, dass Ihre Werkstattrechnung überteuert ist? Vertrauen Sie Ihre Werkstattrechnung oder Kostenvoranschlag uns an. Unsere fachkundigen Experten überprüfen jede noch so kleine Unstimmigkeit damit Ihr Gewissen beruhigt und Ihr Portmonnaie geschont wird.

Rechnungsprüfung

Technische Beratung / Begleitung

Wissen ist immer besser!

Sie wollen wissen in welchem technischen Zustand Ihr Fahrzeug wirklich ist? Sie haben die Vermutung bei Ihrem Fahrzeug läuft es nicht Rund?

Kommen Sie einfach vorbei und gehen Sie auf Nummer sicher. Vergewissern Sie sich das Sie ein verkehrssicheres Fahrzeug besitzen!

Technische Beratung / Begleitung

TÜV SÜD News-Ticker

02.02.2017

TÜV SÜD: Saubere Scheinwerfer schaffen Sicht

Besitzer von Autos mit Xenonlicht müssen sich nicht darum scheren: Um verschmutzte oder von Schnee bedeckte Scheinwerfer kümmert sich bei ihnen die Scheinwerferreinigungsanlage (SRA). Auch bei einigen wenigen, vornehmlich älteren Fahrzeugen mit Halogenscheinwerfern sind die Fahrer dank der gleichen Ausrüstung fein raus. Alle anderen müssen selbst Hand anlegen und für Durchblick beim Licht sorgen.

mehr...
01.02.2017

Empfindliche Teile

Bestimmte Teile des Autos lassen sich scheinbar nicht verbessern. Die Funktion des Scheibenwischers gehört in diese Riege. Seit seiner Erfindung 1903 durch die US-Amerikanerin Mary Anderson beruht das Prinzip der Scheibenreinigung darauf, eine Gummilippe über das Glas zu ziehen und das Wasser zu entfernen (US-Patent Nr. 743801). Wird das Wischerblatt allerdings beschädigt, sind Schlieren die Folgen. Die Sicht schwindet. „Förmlich Gift für den Scheibenwischer ist es, ihn als Eiskratzer einzusetzen“, warnt Eberhard Lang von TÜV SÜD. Deshalb sollten Autofahrer nach frostigen Nächten vor dem Start die Windschutzscheibe vollständig von Eis und Eisresten befreien.

mehr...
01.02.2017

Öl im Minus

Wenn die Temperaturen in den Minusbereich sinken, werden Autofahrer mit typischen Winterproblemen konfrontiert: vom Nicht-Anspringen des Autos bis hin zu angefrorenen Türen. „Ein paar Probleme stehen auf der Hitliste ganz oben“, weiß Philipp Schreiber von TÜV SÜD in München, „aber mit etwas Umsicht und Kenntnis lassen sich diese Tücken meistern.“

mehr...
150 Jahre vertrauen schaffen